Der smarte Kanal zum Kunden

LeseLounge
aktuell

LeseLounge-Bibliothek enthält jetzt auch Magazine

LeseLounge-Bibliothek enthält jetzt auch Magazine

Seit Kurzem können neben dem Content der Tageszeitung auch weitere Publikationen, wie Zeitungssupplements, Magazine oder Fachtitel, des jeweiligen Verlags in die Bibliothek der LeseLounge eingestellt werden. Die Lüneburger Landeszeitung hat beispielsweise ihr regionales Supplement „Stilecht“ sowie das Clever-Magazin, mit dem Abonnenten unter anderem über die Einsatzmöglichkeiten der CleverKarte informiert werden, in der Bibliothek veröffentlicht. „Inhalte, die sowieso vorliegen, können so zusätzlich bekannt gemacht werden“, erklärt Matthias Keil. Dadurch werde die LeseLounge nicht nur attraktiver für die Partner, sondern auch für die Leser. Durch Kooperationen mit anderen Verlagen, die beispielsweise Leseproben anbieten könnten, sei es zudem möglich, die Bibliothek auszubauen und spannender zu gestalten.

Großes Potenzial sieht Keil jedoch vor allem darin, dass sich die Bibliothek durch locationbezogenen Content anreichern lässt. Ist beispielsweise ein Café LeseLounge-Partner könnten in der Bibliothek die Speisekarte stehen sowie das aktuelle Tagesangebot. Ob als Film, pdf oder Foto – das Format ist dabei frei wählbar. An den Mediaverkauf richten sich ortsbezogene Werbebanner, die Werbetreibende sanft in die App integriert (siehe Abbildung). Parallel erschließt diese Art von Banner eine weitere Erlösquelle für das Medienhaus.